Ich melde mich zurück

und zwar am Nähtisch. Das letzte Jahr war was Schneiderei angeht recht ereignislos und unerfreulich. Das hat diverse Gründe von denen der gewichtigste mit Sicherheit der Mangel an Motivation ist. Die Ursache dafür kenne ich inzwischen und ich nehme den Kampf auf :-).

Außerdem kam ein nettes Zweithobby dazu, ich habe das Stricken angefangen. Ursprünglich war die Idee lediglich eine Babymütze für frisch gebackene Eltern im Freundeskreis zu machen, inzwischen ist der Stand bei 3 Mützen, einem Paar Stulpen, einem Schal und einem Paar Socken. Das Schöne daran ist, dass man mobil ist, man hat also beim Bahnfahren eine wunderbare Beschäftigung. Außerdem gibt es so toll flauschige Wolle *seufz*. Wer mehr davon sehen mag, ich protokolliere diese Projekte alle auf ravelry (muss man allerdings dort angemeldet sein).

Zurück zur Schneiderei… Die nennenswerten Ergebnisse des letzten Jahres sind:

  • Ein Raffrollo für mein Fenster, genäht aus alter Ikea Bettwäsche.
  • Ein Wickelrock nach einem Burdaschnittmuster. Bild habe ich hier keines, weil er absolut besch***** sitzt: Saum hinten 10 cm höher als vorne.
  • Ein Tellerrock mit selbst gebatiktem Farbverlauf
  • und mein allererstes Jersey Shirt. Schnitt von einem gekaufen Shirt abgenommen und modifiziert.

Hier die Bilder die ich bereits davon habe. Den fertigen Tellerrock knipse ich wenn das Wetter wieder sonnig ist draußen 🙂

Raffrollo geöffnet

Raffrollo geöffnet

Raffrollo halb geschlossen

Raffrollo halb geschlossen

Jersey Shirt

Jersey Shirt

Jersey Shirt getragen

Jersey Shirt getragen

Auf das Shirt bin ich besonders stolz, auch wenn die Farbe nicht wirklich der Hit ist…

Für die nächsten Wochen/Monate habe ich mir vorgenommen wieder mehr zu nähen und nicht nur Taschen sondern auch Klamotten für mich. Gerade auch T-Shirts klappen besser als ich ursprünglich dachte und ich werde demnächst meinen Nähmaschinenpark erweitern, sodass die Jersey Verarbeitung dann noch einfacher von der Hand gehen sollte.

Um meine Pläne konkreter werden zu lassen habe ich ein paar Dinge bereits erledigt, und zwar:

  1. Mein Arbeitszimmer besser strukturiert
  2. Alles Überflüssige aus meinem Zimmer rausgeräumt
  3. Meine Bestände gesichtet und angefangen alles zu vermessen, das Ergebnis seht ihr unten. Das sind die ersten elf Stoffe, die ich gerne verarbeiten möchte, die Farben kommen auf dem Bild leider nicht so gut raus.

Inventur

Obere Reihe von links: 2m schwarzer Jersey; 2,4m schwarzer Baumwollstoff mit Lochstickerei; 1m gelber Jersey mit Muster; 0,8m gestreifter Jersey; 3m grauer jeansähnlicher Stoff mit Stretch

Untere Reihe von links: 2m dunkellila Baumwollstoff (der obere), 2m schwarzer Stoff mit Muster (der untere), 2m orange feiner Baumwollstoff, 3m dunkelbrauner feiner Baumwollstoff, 1m weißer Baumwollstoff mit Stickerei, 2m dunkelgrauer Baumwollstoff mit Blumenmuster.

Einen Plan habe ich bislang nur für den geblümten Stoff, das wird ein Rock werden. Alle anderen habe ich in den letzten Jahren gekauft, weil sie mir gefallen haben aber bislang lagen sie nur im Schrank rum. Damit sich da was tut habe ich diese Stoffe jetzt auch außerhalb des Schrankes gelagert (vorerst) und hoffe nun auf Eingebungen was ich damit tun könnte.

„Leider“ war heute auch noch Stoffmarkt, sodass sich mein Bestand nochmal vergrößert hat:

Beute Stoffmarkt

Beute Stoffmarkt

Die einfarbigen sind Jerseystoffe in gelb, dunkelgrau und blau. das gemusterte ist etwas festerer Stoff aus dem ich eine Tasche nähen möchte. Dazu gabs noch feste Polyesterbänder für eine Reisetasche und Gummischnur mit der ich meine eine Haarspange reparieren möchte.

Ich hoffe nun, dass ich meine Energie halten kann und hier bald die nächsten schönen Dinge präsentiere.

Ach ja und falls jemand für einen der Stoffe eine Idee hat, immer her damit. Bei Gelegenheit werde ich die restlichen Stoffe auch mal sichten und schauen auf wieviel Meter ich komme :-).

 

 

 

 

 

Stoffmarkt

Und gleich noch ein kleiner Eintrag hinterher….

Am letzten Samstag war Stoffmarkt in Karlsruhe und das konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Trotz knappem Kontostand hab ich dreierlei Jerseystoffe erstanden

Wie man sieht einen gelben Jersey mit Schmetterlingen und dann noch einen braunen und einen schwarzen Jersey (die man auf dem Bild leider nur schwer erkennen kann). Außerdem gabs noch ein bissel Kleinkram, den ich für die Jerseyprojekte und andere zukünftige Dinge gebrauchen kann. Ein bissel nervös bin ich ja schon, hab noch nie Jersey verarbeitet, aber die Schmetterlinge waren einfach so niedlich da musste ich zuschlagen… und nu hab ichs daheim, also wirds auch verschafft.

So, das wars aber nu für heute. Jetzt geh ich meine Erkältung weiterpäppeln und eventuell mal Stoffinventur machen.