Ins Wasser gefallen

Nachdem ich nun schon mehr oder minder fleißig für den Lauf am Sonntag trainiere, bot sich letzte Woche die Gelegenheit noch bei einer weiteren „betrieblichen Aktivität“ mitzumachen. Dieses Wochenende ist Hafenkulturfest und da startet im Rahmen der Regatta, die es dort geben wird ein Damenboot von unserer Arbeit. Genauer ein 6er Kanadier. Da irgendwie wohl eine oder zwei derer, die letztes Mal dabei waren abgesprungen ist, kam die Idee man könnte ja mich fragen weil ich so sportlich aussehe. Da ich für Blödsinn immer zu haben bin habe ich zugesagt und letzte Woche Dienstag stand dann das Training dafür an.

Dabei habe ich mehrere Sachen gelernt:

  1. Paddeln macht echt Spaß, vor allem zu mehreren in einem Boot
  2. Man wird klatschnass dabei
  3. Man ist hinterher extrem platt
  4. und leider kann man, wenn man sich nicht aufwärmt als nettes Andenken eine Zerrung mitnehmen.

Das alles in etwa der Reihenfolge ist mir dabei passiert. Ich hatte während dem Training schon gedacht, dass es etwas komisch ist, dass mir der Arm so weh tut. Aber wie es so geht, man ignoriert das, weils Spaß macht. Als es drei Tage später noch nicht besser war bin ich dann zum Arzt und der meinte Zerrung im Bizeps, die nächsten Wochen schonen und erst wieder belasten wenn es nicht mehr wehtut. *grummel*

Die Folgen davon sind mehrheitlich nervig… Ich kann nicht mit den Mädels paddeln, Fahrrad fahren ist auch blöde auf langen Strecken, weil das auch auf den Arm geht und selbst beim Autofahren ziept es. Das einzig Gute ist, dass ich beim walken den Arm nicht brauche, der Lauf am Sonntag ist also nicht gefährdet. Und heute abend werde ich dafür noch eine Kleinigkeit vorbereiten. Ich bin ja 10 km unterwegs, was ach aktueller Planung 1h und 30-45 min sind. Das kann recht langweilig werden, weshalb ich mein Handy mitnehmen mag um Musik zu hören. Momentan habe ich zur Unterbringung des Handys meine MA-Gürteltasche genommen, die ist aber erstens etwas klein und zweitens aus Leder und deshalb recht schwer. Ich werde mir also eine Kleine Stofftasche basteln, die ich an den Gürtel hängen kann, und die so groß ist, dass neben Handy auch noch Schlüssel und Nottraubenzucker reinpassen.

Bilder davon gibts vermutlich ende der Woche :-).