Post

aus der Türkei hab ich bekommen. Also eigentlich aus dem Odenwald von meiner Tante, aber der Inhalt ist aus der Türkei. Ich hatte mich letztens mit ihr übers Nähen unterhalten und sie meinte sie könnte mir ja aus dem Urlaub was zum Nähen mitbringen, weils in Istanbul so tolle Läden mit Kurzwaren und so gibt. Da ich eh kaum Knöpfe besitze ist die Wahl darauf gefallen und diese Schätze kamen jetzt heute mit der Post an *freu*

Mein persönlicher Favorit sind die dunkellila Knöpfe rechts unten, die haben einen total schönen Farbverlauf und noch dazu ein hübsches Muster drauf. Ich denke die werden mal einen Mantel oder eine schickere Jacke montiert, das würde perfekt passen. Hier nochmal ein Detailbild, man erkennt auf dem oben so wenig…

PS: Ja ich weiß, das Bild ist überbelichtet. Mein Schatz hat mir seine alte Digicam vermacht und ich übe grade noch (ich und Fotos, keine gute Kombi…)

Kleines Helferlein

Ihr kennt das Problem sicher, man will das Handy aufladen und die einzige freie Steckdose ist irgendwo so, dass man das Handy nur auf den Boden legen kann. Zugegeben, bei meinem Handy ist der Wertverlust nicht sehr groß, aber trotzdem eine Situation, die sich relativ leicht verbessern lässt.

Nachdem ich im Netz schon mehrfach gesehen habe, dass sich Leute so eine Halterung für die Steckdose genäht haben (versehen mit einer Tasche fürs Handy) hab ich sowas kurzerhand auch für uns gemacht. Vorlage gab es keine, ist einfach frei Schnauze entstanden. Ging auch recht problemlos zu nähen, nur runde Löcher muss ich üben, das klappt leider nicht nicht perfekt, wie das nachfolgende Bild leider relativ deutlich zeigt.

Es funktioniert prima, Namensvorschlag meines Gatten war ‚Ladelappen‘ der ist so schräg, ich fürchte er wird sich im Kopp festfressen….. Ahja, hier noch ein Bildchen von der Anwendung:

Parallel hab ich übrigens de nächste Marmelade gemacht (Zwetschge), ist auch sehr lecker und der nächste Versuch wird Apfel mit Rumrosinen (ich werde mutiger). Bericht dazu gibts sobald ich sie probiert habe.

tolle Taschen in türkis

Als ich vor ein paar Wochen mal wieder in Mühlburg unterwegs war hatte die dort ansässige Buchhandlung eine sehr tolle Schaufensterdeko: Bücher rund ums Nähen. Und da man ja nie genug Bücher haben kann hab ich mir kurzerhand das Buch ‚Noch mehr tolle Taschen selbst gemacht‘ mitgenommen. In dem Buch sind jede Menge schöne Taschen und bei mindestens 3en hab ich schon befunden dass ich die unbedingt haben muss :-). Aber wie es nunmal so geht, meistens näht man erst mal für andere… Wir waren zu einer Hochzeitsfeier eingeladen und da hatte ich die Idee der Braut eine selbstgemachte TAsche zu schenken.

Die Wahl des Modells fiel relativ leicht (geräumig und schick), die passenden Stoffe hab ich auf www.buttinette.de bestellt. Soweit wars noch recht einfach. Im Verlauf des Nähens hab ich dann jedoch leider auch die Nachteile dieses Schnittes festellen dürfen: Der Boden (rund) wurde vor dem festnähen mit Decovil verstärkt, allerdings nur bis zur Naht, da das Zeug sehr dick ist und die Naht sonst unschön ausgehen hätte. Das Decovil wurde also beim Vernähen mit der Seite nicht mit vernäht und hat sich durch das gezubbel während dem Nähen leider etwas abgelöst. Ich denke aber, dass man das Problem lösen könnte, wenn man das Decovil vor dem Verbinden von Boden und Seitenteilen am Boden festnäht.

Abgesehen davon hat alles ganz gut geklappt und ich habe sogar eine Innentasche mit eingesetztem Reißverschluss eingebaut. Das beste bei dieser Nähaktion war allerdings der Moment an dem ich die Bommel für das Zugband festgenäht habe. In der Anleitung steht da drin, dass man das von Hand machen soll, aber da ich faul bin hab ich einfach mal die 20 Lagen Stoff (können auch mehr gewesen sein) unter den Nähfuß gestopft und losgenäht…. Und was soll ich sagen, es hat perfekt geklappt! Meine Nähmaschine hat einfach so genäht, als läge nur eine Lage Stoff drunter. Langsam nähen war auch kein Problem, insofern hab ich auch nicht viel zu weit genäht oder irgendwie ungenau, es war echt genial.

An dieser Stelle deshalb ein Hoch auf Emma!

Und nach dem langen Text noch die Beweisfotos….

 

 

Die kleine Tasche (rechts) ist ein Gutschein (ich wollte noch jemandem ne Tasche schenken hatte aber zum nähen keine Zeit mehr).

Beide sind gut angekommen und die neuen Besitzerinnen haben sich sehr gefreut, ich bin gespannt was die Langzeit Benutzungstests ergeben….

Und dann muss ich hier noch eine Sache erzählen, die mir heute passiert ist:

Mein Schatz und ich waren einkaufen und stehen grade so in nem Laden rum, da spricht mich eine Frau an und meint ihr gefiele mein Rock (ich hatte den Cordrock an, den ich letztens hier vorgestellt habe). Ich war echt verblüfft. Von Freunden hab ich ja schon abundzu mal ein Kompliment bekommen, aber von jemand wildfremden, das fühlt sich schon toll an.

Die nächsten Projekte stehen auch schon in den Startlöchern, bzw. sind am werden. Ich habe mir eine Leinenhose genäht, die ist fast fertig und die oben genannte Tasche steht auch schon in der Warteschlange, wie immer also viel zu tun!